kartworld
Wodan Munding erzielt Achtungserfolge auf dem Nürburgring
06. Juni 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Wodan Munding bestritt vom 31. Mai bis zum 2. Juni auf dem Nürburgring sein zweites Rennwochenende im Porsche Sports Cup Deutschland. Erneut war er für Overdrive Racing mit seinem Bruder Donar im Porsche Super Sports Cup und in der Porsche Sports Cup Endurance am Start. Sowohl in der Vorbereitung als auch in den Rennen zeigte der 18-Jährige vollen Einsatz.

Wodan erreichte im Qualifying mit einem starken fünften Rang in der 20 Autos umfassenden Klasse sowie dem sechsten Startplatz im Gesamtstarterfeld eine sehr gute Ausgangsposition für das erste Sprintrennen.

Alle Hoffnungen auf ein gutes Resultat zerbrachen allerdings aufgrund eines Unfalls. Wodan konnte das Rennen nicht fortsetzen, sodass sein Bruder Donar das zweite Sprintrennen im reparierten Auto von Startplatz 32 in Angriff nehmen musste. Mit einer Verbesserung um 25 Positionen während des Rennverlaufs zeigte Donar eine beeindruckende Aufholjagd. Der siebte Gesamtplatz und der sechste in der Klasse sind aus der 16. Startreihe angesichts des starken Starterfeldes des Porsche Super Sports Cups ein beachtliches Ergebnis.

Auch in den Rennen der Porsche Sports Cup Endurance stellten die beiden Brüder ihr Können unter Beweis. Im ersten Lauf lag der Porsche der beiden zeitweise auf Platz vier. Letztlich verbuchten sie von Platz 12 gestartet Rang acht im Gesamtresultat und Platz sechs in ihrer Klasse. Im zweiten Endurance-Rennen starteten sie von Position acht und beendeten den Lauf auf Gesamtplatz fünf und Rang vier in der Klasse.

Für die beiden Nachwuchspiloten war es ein gutes Rennwochenende, aus dem sie weitere wichtige Erfahrungen und Eindrücke  mit an den Sachsenring nehmen. Auf der MotoGP-Strecke steht am 20. und 21. Juli das dritte Rennwochenende im Porsche Sports Cup Deutschland auf dem Programm.